News Default Vielfältiger Vulkanismus am Landeplatz von Chang'e 6
0
Mondsatellit

Published :

Vielfältiger Vulkanismus am Landeplatz von Chang'e 6

Die chinesische Landefähre Chang'e 6 soll auf der Rückseite des Mondes landen. Ein Forschungsteam hat merkwürdige vulkanische Aktivitäten in der Vergangenheit am Landeplatz festgestellt.

Das Apollo-Becken und seine Umgebung

Die vorgesehene Landestelle der chinesischen Mission Chang'e 6 liegt im Apollo-Becken auf der erdabgewandten Mondseite. Dieses Becken erstreckt sich über 2.400 x 2.050 Kilometer und entstand vor etwa 4,3 Milliarden Jahren. Der Apollo-Krater, ein wesentlich jüngerer Einschlagkrater, weist eine doppelringige Struktur auf.

Asymmetrien und Rätsel

Die unterschiedlichen Mondseiten sind für die Fachwelt ein Rätsel. Die Kruste der fernen Seite ist im Durchschnitt 20 Kilometer dicker als die der nahen Seite. Auf der nahen Seite gibt es ausgedehnte vulkanische Ebenen (Mondmaria), die etwa 31 Prozent der gesamten Fläche bedecken. Die abgewandte Seite ist nur zu rund einem Prozent von vulkanischen Ebenen bedeckt.

Entstehung des Mondes

Die unterschiedliche Dicke der beiden Mondseiten könnte in der Entstehungsgeschichte des Trabanten begründet liegen. Der Mond formte sich aus Trümmerteilen, die bei der Kollision der jungen Erde mit dem marsgroßen Protoplaneten Theia vor 4,5 Milliarden Jahren entstanden. Die Oberfläche der Erde schmolz durch den gigantischen Einschlag vollständig und strahlte Wärme auf die nahe Seite des Mondes ab, sodass diese länger geschmolzen blieb.

  • Reactions

    0
    0
    0
    0
    0
    0

    Your email address will not be published. Required fields are marked *