News Default Deutschland beendet endgültig die Kernkraftnutzung
0
Atomausstieg

Published :

Atomausstieg – Deutschland verabschiedet sich endgültig von der Kernkraft

Am 15. April 2023 werden in Deutschland die letzten drei Kernkraftwerke abgeschaltet. Die Abschaltung der Reaktorblöcke in den Anlagen Emsland, Neckarwestheim 2 und Isar 2 besiegeln den seit mehr als zwanzig Jahren geplanten deutschen Ausstieg aus der Atomenergie. Ursprünglich war dieser Schritt bereits für Ende 2022 geplant. Doch der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine ließ Zweifel an der Energiesicherheit in Deutschland aufkommen.

Verlängerung der Laufzeiten

Wegen der durch die russische Invasion in der Ukraine ausgelösten Energiekrise gab es im vergangenen Herbst Zweifel an der Sicherheit der Energieversorgung für den Winter. Der Bundestag stimmte daher am 11. November 2022 dafür, die Laufzeiten der letzten drei sich im Betrieb befindenden Atomkraftwerke bis zum 15. April 2023 zu verlängern, statt diese wie geplant zum Jahresende 2022 abzuschalten.

Umstrittene Abschaltung

Die endgültige Abschaltung der letzten deutschen Atomkraftwerke ist umstritten. Die Unionsfraktion (CDU/CSU) im Bundestag kritisierte die Bundesregierung etwa Mitte März dafür, dass sie den Ausstieg aus der Kernenergie nun endgültig umsetzen will. Die drei Atomkraftwerke sollten aufgrund der aus Sicht der Union immer noch anhaltenden Energiekrise zumindest in Reserve gehalten werden, um im Notfall wieder ans Netz gehen zu können. Auch Vertreter der FDP sprachen sich im Vorfeld des Ausstiegs dafür aus, die drei Atomkraftwerke als Reserve beizubehalten. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (GRÜNE) sprach sich hingegen Mitte April ein weiteres Mal für die endgültige Abschaltung aus. Habeck zufolge ist die Energieversorgung in Deutschland trotz des Ausstiegs aus der Kernenergie gewährleistet.

Klimaziele und Kernkraft

Debatten hatte es auch immer wieder darüber gegeben, ob Kernkraftwerke einen Beitrag dazu leisten können, die Klimaziele in Deutschland zu erreichen, da sie niedrigere CO2-Emissionen verursachen als etwa die Kohleverstromung. Das heißt jedoch nicht, dass Atomkraft "umweltfreundlich" wäre.

  • Reactions

    0
    0
    0
    0
    0
    0

    Your email address will not be published. Required fields are marked *